Baby- und Kinder-Nöte verstehen: Inhalte zur Fortbildung

Kindernöte verstehen bedeutet, die Ursachen und die Folgen von verschiedenen Verhaltensmustern von Babys und Kindern und deren Folgen zu verstehen.

Ein Neugeborenes entwickelt sich aus dem Ei heraus im engen Bauch seiner Mutter im Beugemuster.  Viele Faktoren entscheiden über die Ausprägung dieses Musters. Und je stärker es ausgeprägt ist, umso weniger kann das Neugeborene auf dem Rücken auf einer flachen Matratze liegen, so wie auch viele Erwachsene nicht auf dem Rücken gestreckt schlafen können. Die Folgen für die Kinder sind  umfassend!

Beine nicht ablegen können bedeutet, dass die Kinder die Beine in Rückenlage anheben müssen. Dafür setzen sie  die Bauch- und Hüftbeugemuskeln ein und stöhnen vor Anstrengung, und gehen ins Hohlkreuz. Das Stöhnen wird von uns als „Drücken“ fehlinterpretiert. Schreien, Schlafmangel, und durch beides mehr Stress und mehr Bauchspannung und dadurch immer weniger Liegen können setzen einen folgenschweren Kreislauf in Gang.

Der Kurs wird zum einen das grundlegende Verständnis für die Ursachen von Überstrecken,  Plagiocephalie, Lageasymmetrie, Unruhe, „Blähungen“, von Husten, Schnupfen, mangender Fähigkeit zur Bauchlage usw. verdeutlichen und direkte Hilfen aufzeigen.

Ebenfalls wird vermittelt, wie wir als Therapeuten und Hebammen den Eltern durch einen anderen Umgang mit dem Kind zu wesentlich mehr Ruhe, Entspannung, gutem Schlaf, gutem Trinkverhalten und vielem mehr verhelfen können.

Die teilnehmenden Therapeuten und Hebammen lernen die Körperhaltung, die Falten der Haut und spontane Reaktionen des Kindes zu „lesen„, um so sicher und kompetent zu handeln. Des Weiteren sollen die Teilnehmer des Kurses lernen, die Eltern anzuleiten, damit auch die Eltern ihr Kind verstehen lernen und in die Lage versetzt werden, selbst kompetent und sicher und entsprechend der Bedürfnisse mit ihrem  Kind umzugehen.

Darüber hinaus werden Themen wie Impfungen, Medikamentengaben und Ernährungshinweise näher beleuchtet, ohne daraus eine Philosophie zu machen.